15 | 04 | 2021
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Weißer Sonntag 11.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 10. April 2021 um 14:20 Uhr

Musik zum Tag - Weißer Sonntag GL 796 „Halleluja lasst uns singen“

Text: Heinrich Bone (1851), Melodie: J.B.C. Schmidts (1836)

Ein rein katholisches Geistliches Lied für die Osterzeit, welches Eingang in die verschiedensten katholischen Liederbücher gefunden hat (z.B. Mohrs Psälterlein, Hildesheimer und Münsterisches Diözesangesangbuch, Freiburger Magnificat).

(traditionell orientierte) Harmonisierung in verschiedenen Spielweisen: Heribert Herbrich

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. April 2021 um 14:21 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 10.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 10. April 2021 um 11:31 Uhr

Musik zum Tag - Samstag in der Osterwoche GL 318 „Christ ist erstanden“

Das Osterlied "Christ ist erstanden" gilt als der älteste erhaltene liturgische Gesang in deutscher Sprache. Er entstammt wahrscheinlich dem süddeutsch-österreichischen Kulturkreis und wurde um 1100 als deutschsprachige Antwort nach der Kreuzerhebung von der Gemeinde gesungen. Im Jahre 1160 wird er in einer verbindlichen Liturgieordnung des Erzbistums Salzburg erwähnt.

Ulrich Hofmann spielt an der Orgel von Heilig Geist eine dreiteilige Improvisation: Christ ist erstanden - so wär die Welt vergangen - Halleluja

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. April 2021 um 14:23 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 08.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 08. April 2021 um 12:27 Uhr

Musik zum Tag - Donnerstag in der Osterwoche „Du wirst den Tod in uns wandeln in Licht“

Die in Aschau lebende Liedermacherin Kathi Stimmer-Salzeder schrieb 1995 Text und Melodie zu diesem österlichen Lied. In ihrer Sprache heißt Auferstehung: "Du wirst den Tod in uns wandeln in Licht, dem Leben gibst du ein neues Gesicht, denn Du stehst auf, Du bist Leben und Licht."

Barbara und Ulrich Hofmann haben dieses Lied, das bereits als Danklied zur Kommunion im Gottesdienst am Ostersonntag zu hören war, neu und in besserer Tonqualität als im Live-Stream aufgenommen.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. April 2021 um 14:22 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 07.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. April 2021 um 10:28 Uhr

Musik zum Tag - Mittwoch in der Osterwoche Andersson „Midnattsdans“

Für den heutigen Tag hat Esther Kimmig ein weiteres Stück des schwedischen Musikers Benny Andersson ausgesucht. Die ruhig dahinfließende Melodie der Ballade passt mit ihrer heiteren und zuversichtlichen Stimmung gut in die Osterwoche.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. April 2021 um 14:22 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Ostermontag 05.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 05. April 2021 um 11:22 Uhr

Musik zum Tag - Ostermontag GL 325 „Bleibe bei uns, du Wandrer durch die Zeit“

Text: Peter Gerloff, Melodie: William Henry Monk (1861)

Als großer Verehrer des 2015 verstorbenen deutschen Orchesterleiters und Erfinders des „Happy-Sound“ wurde Heribert Herbrich durch die CD-Produktion von 1984 „James Last - in der St. Patricks Cathedral, Dublin“ auf den in der Originalfassung englischen Choral „Abide with me“ aufmerksam. Das Blasorchester-Arrangement von Norbert Studnitzky, versehen mit einem deutschen Text (*) und einer speziellen Nachbearbeitung für gemischten Chor von Heribert Herbrich werden seit 1996 von verschiedenen Blasorchestern bei Kirchenkonzerten gespielt.

*: Bleibe bei mir, denn es will Abend sein. Sei hier bei mir und lass mich nicht allein.
Schenk' mir die Gnade Deiner Seligkeit, in dieser Nacht und für die Ewigkeit.

Harmonisierung der verwendeten „Gotteslob“-Fassung: Heribert Herbrich

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. April 2021 um 10:30 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Ostersonntag 04.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 04. April 2021 um 00:09 Uhr

Musik zum Tag - Ostersonntag GL 472, „Halleluja-Präludium“ und Lied „Dann wird ein Fest sein“

Die Musik zum heutigen Tag beginnt dem Lied aus dem Gotteslob Nr. 472 „Manchmal feiern wir mitten im Tag“. Den Text schrieb Alois Albrecht, die Musik Peter Janssens. Es musizieren Martina und Heribert Herbrich.

Danach spielt Ulrich Hofmann an der Orgel von Heilig Geist das "Präludium D-Dur" des Bruckner-Schülers Franz Schmidt (1874–1939). Schmidt gehört zu den wohl wichtigsten Vorbereitern der Orgelbewegung in Österreich. Nur wenige seiner Orgelwerke konnten jedoch die Popularität der Orgelmusik von Max Reger erreichen. Das österlich strahlende Präludium in D-Dur stammt aus der 1928 vollendeten Sammlung "4 kleine Präludien und Fugen". Schmidt hat dieses Präludium später als Grundlage für den Hallelujachor in seinem Oratorium "Das Buch mit den sieben Siegeln" verwendet, weshalb es auch als "Halleluja-Präludium" bekannt ist.

Zum Schluss singt Barbara Hofmann, begleitet von ihrem Mann Ulrich und ihrer Tochter Ruth-Sophia Ebert das österliche Lied "Dann wird ein Fest sein". Text und Musik stammen von Dietmar Fischenich. „Wenn wir dann zusammen sitzen an dem Tisch, den Gott uns schenkt, dann wird ein Fest sein ohne Ende, voller Lachen und Musik“.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. April 2021 um 11:23 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Osternacht 03.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 03. April 2021 um 09:41 Uhr

Musik zum Tag - Osternacht „Lumen Christi“ und „Et resurrexit“

Die Musik zum heutigen Tag beginnt mit dem „Lumen Christi“ / „Licht Christi“ - Vorspiel von Laurent Salomon (geb. 1966). Das Stück versetzt uns musikalisch in die Botschaft der Osternacht: „durch die Nacht zum Licht“.

Danach spielt Rudolf Grill das Postludio op. 174 „Et resurrexit“ von Luigi Bottazzo (1845 bis 1924) an der Orgel der Herz-Jesu-Kirche in Oberstenfeld. Eine besondere Bedeutung bekommt dieses Stück, wenn man bedenkt, dass der italienische Komponist mit neun Jahren bei einem Unfall das Augenlicht verlor. Er studierte Musik am Institut für Blinde und wurde bereits im Alter von neunzehn Jahren zum Lehrer für Harmonie, Kontrapunkt und Orgel ernannt.

Zu Beginn des Postludio erklingt das Thema „Et resurrexit“ („Und ist auferstanden“) fast zaghaft im piano, der zweite Teil beginnt im forte unisono mit dem Zitat der Melodie „Et resurrexit tertia die secundum scripturas“ („Und ist auferstanden am dritten Tage gemäß der Schrift“), die im folgenden in allen Stimmen erscheint und variiert wird und nach einem freudigen Übergang endet das Nachspiel strahlend im vollen Werk.

„Christus ist wahrhaftig auferstanden – Halleluja“

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 03. April 2021 um 09:41 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Karfreitag 02.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. April 2021 um 21:32 Uhr

Musik zum Tag - Karfreitag Johann Kuhnau (1660 - 1722) aus "Biblische Historien - Sonata IV" und GL 289 "O Haupt voll Blut und Wunden"

Ulrich Hofmann spielt die Sonata IV "Der todtkrancke und wieder gesunde Hiskias" aus Kuhnaus Zyklus "Musicalische Vorstellung einiger Biblischer Historien". Dieser Zyklus von sechs Programmsonaten gilt als Vorläufer der Programmmusik. Die musikalischen Affekte der Hiskias-Erzählung - Sein Vertrauen, daß Gott sein Gebet schon erhoeret habe und ihm die Gesundheit gewiß geben, Die Freude über seine Genesung - er dencket an das vorige Uebel, vergisset dasselbe aber bald wieder - entstehen aus Variationen des Choralthemas von "O Haupt voll Blut und Wunden".

Paul Gerhardt, der wohl bekannteste deutschsprachige Kirchenlieddichter des 17. Jahrhunderts schrieb den Text zum Choral "O Haupt voll Blut und Wunden". 1676 gestorben, 9 Jahre vor der Geburt Johann Sebastian Bachs, konnte er nicht ahnen, dass sein Text in einem der bedeutendsten Werke der musikalischen Weltliteratur Verwendung finden würde: der Matthäus-Passion. Heribert Herbrich spielt den Choral in einer eigenen Harmonisierung.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 02. April 2021 um 15:46 Uhr
 
Kirchenmusik - Schütz, Johannespassion PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. April 2021 um 21:22 Uhr

Das Leiden unseres Herrn Jesu Christi ...

... von Heinrich Schütz (1585 - 1672) nach den Worten des Johannesevangeliums vertont, wurde von einem Kantor*innen-Quartett der Kirchengemeinde eingesungen.

Die Passion erklingt am Karfreitag auch in der Heilig-Geist-Kirche ab 10 Uhr jeweils zur vollen Stunde.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 01. April 2021 um 21:22 Uhr
 
Kirchenmusik - Passionsmeditation 2021 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. April 2021 um 21:22 Uhr

Passionsmeditation zur Karwoche mit Motiven aus den Kirchen der Seelsorgeeinheit

Zu einer Passionsmeditation mit Motiven aus den Kirchen der Seelsorgeeinheit Bottwartal laden wir Sie sehr herzlich ein. Zu Chorälen aus der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach sehen Sie Bilder aus den Kirchen der Seelsorgeeinheit Bottwartal.

Lassen Sie sich in diesen 7 Minuten einstimmen in die Passion und Botschaft der Karwoche.

Dieses Video können Sie auch auf unserem YouTube-Kanal anschauen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 01. April 2021 um 21:22 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Gründonnerstag 01.04.2021 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 31. März 2021 um 21:02 Uhr

Musik zum Tag - Gründonnerstag "He Never Said a Mumbling Word" und "Were You There"

In zwei Spirituals zu Gründonnerstag, dem Beginn der Leidenszeit Jesu Christi, wird die tief verwurzelte Frömmigkeit des schwarzen Südens der USA hör- und erfahrbar.

"Siehst du denn nicht, was sie mit unserem Herrn getan haben? Sie haben ihn ans Kreuz geschlagen, sie haben ihn in ein Grab gelegt! Und zu nichts sagte er auch nur ein einziges Wort!" und "Warst du da, als sie IHN gekreuzigt haben, als sie IHN an den Baum genagelt und ins Grab gelegt haben? Wenn ich daran denke, muss ich zittern und bangen!" Diese emotionalen Texte sprechen für sich...

Es musizieren Barbara und Ulrich Hofmann.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 31. März 2021 um 21:06 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 31.03.2021 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 31. März 2021 um 10:36 Uhr

Musik zum Tag - Mittwoch in der Karwoche 31.03.2021 GL 267 „Oh Mensch, bewein dein Sünde groß“

Text: nach Sebald Heyden (um 1530), Melodie: Matthäus Greitner (1525)

Das „Gotteslob“ enthält eine revidierte, ökumenische Fassung des lutherischen Liedes zur Passionszeit.
J.S. Bach verwendete das Lied für eine seiner Orgel-Paraphrasen und im Schlußchor des 1. Teils der berühmten Matthäus-Passion.

Harmonisierung: Heribert Herbrich

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 31. März 2021 um 10:36 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 30.03.2021 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. März 2021 um 17:10 Uhr

Musik zum Tag - Dienstag in der Karwoche 30.03.2021 „Gott steh auf und hab Erbarmen“

Ulrich Hofmann hat weiteres Lied mit einem Text des Pfarrers Eugen Eckert und der Musik von Peter Reulein aufgenommen.

"Gott steh auf und hab Erbarmen, hebe Deine Hand und sprich..." ist der Ruf nach einem Gott, der uns nahe ist. Jesus ruft am Kreuz "mein Gott, warum hast Du mich verlassen...". "Sei nicht fern Gott in der Not, gib uns unser täglich Brot" ist eine passende Antwort auf die Gottferne - Gottes Nähe, die wir in der Osternacht mit der Auferstehung feiern.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. März 2021 um 17:10 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 29.03.2021 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 28. März 2021 um 17:26 Uhr

Musik zum Tag - Montag in der Karwoche 29.03.2021 Andersson „Anthem“

Der schwedischen Musiker, Musikproduzent und Komponist Benny Andersson, bekannt als Gründungsmitglied von ABBA, hat einige seiner großen ABBA-Hits und Stücke aus seinem Musical "Chess" in Fassungen für Piano solo umgeschrieben. Esther Kimmig wählte daraus die ruhige und meditativ in die Leidenswoche einstimmende Pop-Ballade als Musikstück zum Tag aus.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. April 2021 um 10:29 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: Palmsonntag 28.03.2021 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 27. März 2021 um 20:00 Uhr

Musik zum Tag - Palmsonntag GL 280 „Singt dem König Freudenpsalmen“

Singt dem König Freudenpsalmen ist ein katholisches Kirchenlied zum Palmsonntag. Der Text eines unbekannten Verfassers wurde 1783 erstmals gedruckt und in der Folgezeit vielfach überarbeitet. Vorspiel und Nachspiel umrahmen zwei Strophen des Chorals, gespielt von Rudolf Grill.

Wie nahe „Hosianna“ und „Kreuzige ihn“, Jubel und Ablehnung liegen, wird uns zu Beginn der Karwoche in das Bewusstsein gerückt.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. März 2021 um 18:35 Uhr
 
Kirchenmusik - Musik zum Tag: 27.03.2021 PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 26. März 2021 um 20:00 Uhr

Musik zum Tag - 27.03.2021 GL 292 „Fürwahr, er trug unsre Krankheit“

Der evangelische Pfarrer und Sozialarbeiter Eugen Eckert greift in seinem Lied „Fürwahr, er trug unsre Krankheit“ das vierte Lied vom Gottesknecht aus dem Prophetenbuch Jesaja auf und verknüpft es mit Gedanken aus der Passion Jesu. Die Dornenkrönung, die Durchbohrung der Seite oder das Kreuz selbst deuten die Gottesknechtslieder aus einer christlichen Perspektive. Der "gekreuzigte Gott" steht auf der Seite der Armen, er ist mit der Ohnmacht und den Kleinen vertraut.

Blanka Mandel-Biesinger spielt das Lied „Fürwahr, er trug unsre Krankheit“ auf der Orgel in Oberstenfeld.

Alle Aufnahmen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 26. März 2021 um 14:05 Uhr
 
« StartZurück12WeiterEnde »

Seite 1 von 2